Rolf Grasemann Sanitärtechnik-Heizungsbau
Ihr Partner in der Region.
Rolf Grasemann Sanitärtechnik-Heizungsbau
Ihr Partner in der Region.

Gasheizung

Die moderne Gasheizung mit Erdgas-Brennwerttechnik zählt zu den effizientesten Heizsystemen überhaupt und ist bei einer Modernisierung der Heizung eine wirtschaftliche und ausgereifte Alternative. Erdgas-Brennwertgeräte lassen sich gut mit Solarthermie kombinieren, arbeiten im Team besonders klimaschonend.

Platzsparend sind sie fast überall aufzustellen: Ob im Keller, auf der Etage oder unter dem Dach, ob wandhängend, bodenstehend oder als Kompaktversion, die direkt an der Wand steht.

Gas-Brennwertgeräte­ sparen sehr viel Energie und sind leise im Betrieb. Die Energie­ausbeute ist beachtlich: Normnutzungsgrade von bis zu 110 Prozent sind möglich.
Der neue Gas-Brennwertkessel Logano plus KB192i eignet sich besonders als Austauschgerät
Der neue Gas-Brennwertkessel Logano plus KB192i eignet sich besonders als Austauschgerät

Heizungsmodernisierung in ihrer schönsten Form Buderus Gas-Brennwertkessel Logano plus KB192i

Die neue Heizgerätegeneration im Titanium Glas-Design des Systemexperten Buderus wächst weiter: Mit dem Logano plus KB192i ist ein bodenstehender Gas-Brennwertkessel auf dem Markt, der sich ideal für die Heizungsmodernisierung in Ein- und Mehrfamilienhäusern eignet. Die soliden Glasfronten der Titanium Linie machen die qualitativ hochwertige Buderus Systemtechnik ...

Logamax plus GB192i

Das wandhängende Gas-Brennwertgerät Logamax plus GB192i arbeitet besonders effizient. Seine Anschlusskompatibilität sorgt für eine einfache Montage und von vorne zugängliche Komponenten erleichtern die Wartung.
© Foto: KfW-Bildarchiv / Fotograf: Thomas Klewar
Foto: KfW-Bildarchiv / Fotograf: Thomas Klewar
© Foto: KfW-Bildarchiv / Fotograf: Thomas Klewar
Foto: KfW-Bildarchiv / Fotograf: Thomas Klewar

Aktuelle Zinsänderung bei KfW-Förderung

Seit dem 7.11.2018 gelten für mehrere Förderprogramme der KfW neue Zinskonditionen. Die KfW hat die Zinsen gesenkt. Das gilt unter anderem für den Förderkredit der KfW für barrierefreie Umbauten von Bad, Wohnräumen und auf dem Grundstück im Programm Altersgerecht Umbauen (159) sowie für die Umstellung der Heizung auf Erneuerbare Energien (167).
© Foto: co2online gGmbH
Foto: co2online gGmbH
© Foto: co2online gGmbH
Foto: co2online gGmbH

Start in die Heizsaison: Heizspiegel zeigt Heizkosten

790 Euro – so hoch waren die durchschnittlichen Heizkosten in einer 70 Quadratmeter großen Wohnung mit Gasheizung im vergangenen Jahr. Während in energetisch guten Häusern 520 Euro gezahlt wurden, mussten Bewohner von energetisch schlechteren Wohnungen 1.110 Euro zahlen. Das zeigt der Heizspiegel für Deutschland 2018.
© Foto: KfW-Bildarchiv / Fotograf: Thomas Klewar
Foto: KfW-Bildarchiv / Fotograf: Thomas Klewar
© Foto: KfW-Bildarchiv / Fotograf: Thomas Klewar
Foto: KfW-Bildarchiv / Fotograf: Thomas Klewar

Keine falschen Erwartungen bei Sanierung nach KfW-Standard

Wer die Sanierung des Hauses nach KfW-Standards plant, will in die Vollen gehen. Die KfW-Effizienzhaus-Standards sind strenger als die Energieeinsparverordnung (EnEV). Nach Dämmung und Heizungsmodernisierung folgt dann die Überraschung, wenn der Energieverbrauch höher ist als der errechnete Pimärenergiebedarf. Auf den Erfolg der Sanierung lässt das allerdings nicht schließen. Falsch ist nicht das Ergebnis, sondern die Erwartungshaltung.